Skip to main content

Die richtige Pflege der Duschabtrennung

Jeder wünscht sich ein sauberes Badezimmer. Dazu gehört neben einem gepflegtem Boden ohne herumliegenden Haaren oder Staub auch eine klare Duschabtrennung. Sie muss regelmäßig gereinigt werden, dann bleibt sie auch ansehnlich.

Das Material der Duschabtrennung

Es gibt zwar kostengünstige Duschabtrennungen aus Kunststoff, dafür verkratzen sie bei der häufigen Benutzung mit einem Schwamm jedoch auch schneller. Eine Duschabtrennung aus Klarglas ist da robuster und pflegeleichter. Sie kann zudem mit einer selbstreinigenden Beschichtung versehen werden. Diese verhindert dann, dass sich Wasser oder Schmutz anhaften können.

Bad- und Duschabzieher aus Edelstahl mit Wandaufhänger

Bad- und Duschabzieher aus Edelstahl mit Wandaufhänger*

Vorbeugen durch einen Abzieher

Um Kalk und Schmutz entgegenzuwirken, sollten Sie mit einem Abzieher vorbeugen. Einfach nach dem Duschen die Duschabtrennung abziehen, auf diese Weise kann sich nichts festsetzen und Sie sparen sich eine Menge Arbeit, da Kalkflecken erst gar nicht entstehen. Für den Abzieher sollten Sie einen vorgesehenen Platz in der Dusche einrichten, dann können Sie die Duschwand immer vor dem Aussteigen reinigen. In den Räumen zwischen den Glaselementen oder der Badewanne und der Duschabtrennung sollten Sie die Fugen und Dichtungen kurz trocken reiben. Dadurch kann sich auch in diesen Nischen kein Schimmel bilden.

Großzügig Lüften

Nach dem Duschen sollten Sie gründlich Lüften, das ist der beste Tipp zur Schimmelvermeidung. Sie sollten eine Duschtür oder einen Badewannenaufsatz dabei am besten geöffnet lassen. Dadurch kann die Luft zirkulieren und es wird verhindert, dass sich Schimmel in der Dusche bildet.

Reinigungsmittel

Hin und wieder werden sich jedoch trotzdem Kalkflecken bilden, diese können Sie mit einem handelsüblichen Kalkentferner oder mit einem Essigreiniger entfernen. Mit verdünntem Spiritus können Sie Schimmel abtöten. Falls Sie zur Reinigung Ihrer Duschabtrennung reizende chemische Mittel verwenden, sollten Sie diese mit Gummihandschuhen auftragen und anschließend gründlich abwaschen.

Sonderfall Nanobeschichtung

Eine Duschabtrennung mit Nanobeschichtung sollte mit klarem, warmem Wasser und anschließend mit einem weichen Tuch oder Schwamm gereinigt werden. Abschließend können Sie mit dem Abzieher die Glasoberfläche trocknen.

Sie sollten auf den Einsatz von starken alkalischen Reinigern (Kalkreiniger) und chlorhaltigen Reinigungsmitteln verzichten. Diese können ebenso wie scheuernde oder kratzende Materialien die Beschichtung beschädigen. Sollte das passiert sein, dann können Sie die Nanobeschichtung erneuern.


Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!


Ähnliche Beiträge