Skip to main content

Günstige Duschdichtungen für die Duschabtrennung

Duschdichtungen für eine Glasstärke von 4 mm bis 6 mm

Duschdichtungen für eine Glasstärke von 6 mm bis 8 mm

Duschdichtungen für eine Glasstärke von 8 mm bis 10 mm

Die Dichtung für die Duschabtrennung

Eine Duschdichtung ist für die Funktion einer Dusche entscheidend. Das Spritzwasser bleibt so in der Dusche und Duschtüren schließen sanfter beziehungsweise bleiben bei Magnetdichtungen geschlossen. Leider müssen Sie regelmäßig ausgetauscht werden um eine optimale Benutzung der Dusche zu gewährleisten.

Die richtige Dichtung für Ihre Dusche finden

Da es unterschiedliche Dichtungen für unterschiedliche Glasdicken gibt, müssen Sie zuerst die Glasstärke Ihrer Duschabtrennung herausfinden. Meistens bestehen Badewannenaufsätze aus einer Glasstärke von 4 mm bis 6 mm, Duschkabinen und Duschtüren werden meistens aus Glas mit einer Dicke von 6 mm bis 8 mm gefertigt. Duschwände oder Walk In Duschen werden dagegen meistens aus Glas mit einer Stärke von 8 mm bis 10 mm hergestellt.

Länge der Duschdichtung anpassen

Da jede Dusche eine unterschiedliche Länge, Breite und Höhe besitzt, muss die Duschdichtung individuell auf Ihre Duschabtrennung gekürzt werden. Für eine längere Dichtung können Sie einfach mehrere einzelne Duschdichtungen (zum Beispiel zwei 100 cm Dichtungen) kombinieren. Bei einer zu langen Dichtung können Sie diese einfach mit einem Cuttermesser oder einer Metallsäge kürzen.

Wann muss eine Duschdichtung ausgetauscht werden?

Da eine Dichtung für die Dusche aus Kunststoff besteht, hält sie prinzipiell mehrere Jahre. Jedoch wird die Dichtung durch Seifenrückstände, Kalk oder Reinigungsmittel über die Zeit verschmutzt oder vergilbt. Deshalb sollten Sie die Dichtung der Dusche bei Bedarf austauschen, die Dauer ist unterschiedlich je nach Benutzung und der Art der Duschabtrennung. Im Schnitt muss man die Duschdichtung alle 1 – 2 Jahre regelmäßig austauschen.


Ähnliche Beiträge